Es gibt ja auch Onlinedruckereien by René Schröder

Das Angebot von der Druckerei lässt noch auf sich warten und da ich ein sehr ungeduldiger Mensch bin google ich während meiner Bahnfahrt nach Onlinedruckereien. Da weiß man sofort woran man ist. Klar, das Zwischenmenschliche bleibt auf der Strecke, aber für eine Kalkulation ist es echt super. Es gibt einfach unzählige und ich weiß nicht so recht, wo ich anfangen soll. Flyeralarm, Blurb, online-druck.bz, wir-machen-druck.de usw., usf.  Die einen sind super günstig und schnell, die anderen bieten dafür viel mehr Details. Es fängt schon bei dem Papier an. Ich möchte unbedingt ein „offenes“ Papier, wie ich jetzt weiß, heißt diese Art von Papier Naturpapier. Also suche ich natürlich eine Druckerei mit dieser Option. Die Preise geben mir Mut, aber ich sehe, dass ich Abstriche machen muss. Und dann finde ich da noch so einen Haken. Wenn man möchte, dass die Druckerei vor dem Druck nochmal drüber schauen soll, dass alles so passt, sind nochmal locker 500,00€ fällig. Jetzt warte ich erstmal das Angebot aus der Druckerei in Leipzig ab und mach mir erst dann wieder Gedanken. Irgendwie sträubt es sich in mir, mein Buch nicht in Leipzig drucken zu lassen. Es geht gefühlt ein Stück Wertigkeit verloren. Erstmal geht es eh ans produzieren des Bildmaterials und damit fange ich schon Ende des Monats an. Ab in die Küche, auf in den Kampf.

Bis bald! René

ps.: Ich bekomme kein Geld für die Links aber ihr wisst ja…. Werbung wegen Verlinkung